illustrations

20. August 2021, 18 Uhr, Berolinapark Schillingkiez 10178 Berlin Mitte - Sabine Zahn / lovelabours

Raumverstehen #3 wird sich mit der Frage nach dem Bewohnen als körperlich-temporären Vorgang beschäftigen. Sabine Zahn erforscht in ihrer momentanen Arbeit „Into dwelling“ das, was es braucht, die Stadt zu bewohnen; sich einzurichten, auszukennen, zu nachbarn, sich zu verorten. Dabei geht es weniger um die Wohnung, den Kiez oder andere Wohnorte, sondern um ein sich situierendes, temporäres und aktives Umgehen mit der eigenen Anwesenheit im Stadtraum. Im Dialog mit Bernd Kniess interessiert Zahn , wie Wohnen eine poetische und spekulative Praxis des Stadtmachens sein könnte und welche Stadt daraus entsteht. Bernd Kniess, Architekt und Stadtplaner sowie Professor für Urban Design an der HafenCity Universität Hamburg, forscht u.a. zum impliziten Wissen des Wohnens und fragt erweiternd, wie wir aufgestellt sind, um Lebenspraxis und Wohnfunktionen neu miteinander zu verknüpfen.

Gabriele Reuter, Susanne Martin im KulturInstitutMobil mit Sabine Zahn.

Wann? 20. August 2021, 18 Uhr
Wo? im Berolinapark Schillingkiez, 10178 Berlin Mitte: Standort Pin

Tickets: 9 Euro
Limitierte Plätze, Anmeldung unter news@kimkommt.de


Ko-Kuratorin: Sabine Zahn

Sabine Zahn ist Choreografin, arbeitet und lebt in Berlin und beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit der gegenseitigen Einflussnahme zwischen Körpern und ihren Umwelten, häufig dem urbanen Raum. Sie arbeitet eng mit verschiedenen Disziplinen zusammen und sucht neue Beziehungen zwischen Kunst und Gesellschaftsbildung zu etablieren. Sie studierte Theaterwissenschaft und Journalistik in Leipzig, Schauspiel und Bewegungstheater an der Scuola Teatro Dimitri im Tessin und war postgraduate Stipendiatin bei Zadek/Stromberg.

unterstützt von

sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo sponsor-logo